• Simple Item 3

  • Simple Item 2

  • Simple Item 1

  • 1
  • 2
  • 3

Warum die JSG ETuS-Lippramsdorf

 

Beide Vereine haben über viele Jahre in ihren jeweiligen Einzugsgebieten bewiesen, dass eine erfolgreiche Jugendarbeit möglich ist. Doch müssen beide Vereine demwachsenden Freizeitangebot für junge Menschen und der Demographie Tribut zollen, sodass es künftig über eine Jugendspielgemeinschaft ermöglicht werden soll wieder in allen Altersklassen Mannschaften für den Wettbewerb um Punkte und Tore zu stellen.

Es ist der Anspruch der Spielgemeinschaft, alle Kinder- und Jugendmannschaften so zu fördern und zu unterstützen, dass für jeden einzelnen Spieler spätestens im Alter von 19 Jahren ein nahtloser Übergang vom Jugendfußballbereich in den Seniorenfußballbereich möglich ist.

Die Kinder und Jugendlichen sollen dabei eine Fußballausbildung durchlaufen, die durch eine detaillierte Vorgehensweise im Trainings- und Spielbetrieb kontinuierlich aufeinander aufbaut. Die Umsetzung erfolgt durch fachkundige und lizensierte Trainer, die den Spaß und Geschick am Ball vermitteln.

Darum die JSG ETuS-Lippramsdorf!

„da wächst etwas zusammen“

JSG ETuS Lippramsdorf

Großer Arbeitseinsatz beim ETuS-Haltern

0c23b937 279f 47e9 9d6d 24c2bc808146

An 2 Tagen wurde mit vielen Vereinsmitgliedern aus der B- und A-Jugend und der Seniorenabteilung begonnen, der Platzanlage ein neues Gesicht zugeben.
Es wurde eine Stehplatztribüne am Wall errichten. Die Trainerbänke auf die andere Seite des Hautplatzes verfrachtet und auf neu erstellte Pflasterflächen gestellt.

Es wurden Löcher gegraben für die neuen Eingangsportale, die Fläche für den neuen Kleinkinderspielplatz wurde ausgekoffert, sowie Löcher für 2 Fahnenmasten erstellt.
Zur Reaktivierung der alten Lautsprecheranlage am Grillplatz wurde eine Kanalgraben gezogen und ein Leerrohr eingezogen quer über den ganzen Wall.
Die durch Karnickeltunnel abgesakten Pflastersteine am Sprecherhäuschen wurden aufgenommen und neu verlegt.
Neue Unterstände wurden geliefert und ca. 150 m Fluchtfreischnitt am Kunstrasenplatz durchgeführt.
Desweiteren wurde ein ca. 200 m langer Graben gezogen, um den Antikarnickelzaun im Erdreich an der Barriere tw. einzulassen, welcher Ende nächster Woche geliefert wird.
Das oben genannte und vieles mehr haben all die fleissigen Helfer erledigt, die gerade am Freitag im strömenden Regen bis nach Sonnenuntergang malocht haben.
Vielen Dank gepaart mit viel Respekt für eure Leistung, gleichzeitig ein tolles Teambuilding.
Aber wie oben sicherlich schon bemerkt, wir sind auf einem sehr guten Weg, aber noch lange nicht fertig. Der nächste Einsatz wartet schon.

027e4755 a025 4ea7 a052 d733d8ca0524

e59602f2 e209 4538 9ee4 61efea4022f3

IMG 0927

IMG 0957

IMG 0984

IMG 0985

IMG 0986

IMG 0988

IMG 0989

IMG 0990

Trainingsplan

trainingsplan2

  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok